Stockschützen

Berichte 2014

Jubiläum der DJK Stockschützen

- Allersberg - Vor kurzem feierten die Stockschützen der DJK Allersberg ihr 10jähriges Bestehen mit einem Festabend. Eingeladen waren unter anderem Landrat Herbert Eckstein, Bürgermeister Bernhard Böckeler und von der Diözese Eichstätt war Vizepräsident Gerhard Bayerlein zu den DJK´lern gekommen. Abteilungsleiter Alfred Silberhorn konnte fast seine kompletten Stockschützenmitglieder mit ihren Partnern im DJK Sportheim begrüßen. Begonnen wurde das festliche Ereignis mit einem gemeinsamen Abendessen. Im Anschluss danach ließ Alfred Stadler die letzten 10 Jahre Revue passieren. In seinen mit Bildern hinterlegten Vortrag ging er insbesondere auf die Anfänge der Stocker bei der DJK ein. Stadler hatte auch die Idee in der DJK Allersberg die Stockschützen zu etablieren und war mit seinen Mitstreitern von Anfang an dabei. Grundvoraussetzung war hier natürlich der Bau von den drei Stockbahnen im Jahre 2003 neben dem B-Platz am Brünnerle. Schon bald fanden sich regelmäßig Personen ein die bisher nur im Winter auf den Weihern ihre Sportart nachgehen konnten. Mit der kirchlichen Einweihung der Bahnen durch Pfarrer Peter Tontarra im Rahmen des Familienfest 2003 wurde auch gleichzeitig der Entschluss gefasst bei der DJK eine Abteilung zu gründen und am Rundenspielbetreib teilzunehmen. Erster Abteilungsleiter wurde in der Gründungsversammlung im Jahre 2004 Bernhard Mayer. Unter seiner Amtszeit fiel auch der Bau eines eigenen „Stockerhäusle“ neben den Bahnen. In Eigenregie und mit viel persönliche Einsatz wurde in kürzester Zeit das Gebäude erstellt. Sportlich stellten sich auch alsbald die Erfolge ein und man konnte bis in die Landesliga aufsteigen. Neben den sportliche Gesichtspunkten kommt auch das gesellschaftliche bei den Stockern nicht zu kurz. Das Bürgerstocken wurde eingeführt, was aktuell in ein Gauditurnier umfunktioniert wurde an dem viele Allersberg Vereine teilnehmen. Viele weitere Events und Turniere sind über das Jahr verteilte. Ein ganz besonderes Ereignis in den letzten 10 Jahren war natürlich die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der DJK Vereine in Waldkraiburg. Alfred Stadler dankte auch seinen Namenskollegen Silberhorn der jetzt die Funktion des Abteilungsleiters inne hat für seine Arbeit ehe dann die Ehrengäste in ihren Grußworten auf die Stockschützen eingingen. Landrat Eckstein, ein großer Freund der Randsportart Stockschießen - nach seinem Worten „Asphaltkegler“ - ,lobte hier den Zusammenhalt zwischen Alt und Jung und verwies auch auf die Außenwirkung der Stockschützen für die DJK und auch für die Marktgemeinde Allersberg. Auch Bürgermeister Böckeler und Diözesanvizepräsident Bayerlein sparten nicht mit Lob für die Allersberger Stockschützen.

Eine besondere Überraschung hatte dann Willi Harrer von dem gleichnamigen Baustoffhandel in Allersberg parat. Er überreichte jedem Abteilungsmitglied ein Sweatshirt welches zu Turnieren und Spielen als einheitliches Outfit dienen soll. Silberhorn und Stadler bedankten sich im Namen der Abteilung und des DJK Gesamtvereins für die großzügige Spende mit einem Motoradmodell und einem Blumenstrauß. Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde bis spät in die Nacht gefeiert und getanzt. Als nächstes großen Event steht am letzen Septemberwochenende die Landkreismeisterschaft der Stockschützen an. Hier ist dieses Mal die DJK Allersberg der Ausrichter.

« zurück
Valid HTML 4.01 Transitional