Jahreshauptversammlung 2017

Großer Dank für „riesengroßen Einsatz“

DJK Allersberg verabschiedete mit stehenden Ovationen drei Vorstandsmitglieder

ALLERSBERG - Stehende Ovationen gab es für die drei scheidenden Vorstandsmitglieder in der Jahresversammlung der DJK Allersberg. Alfred Stadler, Hubert Fries (bisherige Vorsitzende) und Helmut Schnell (bisheriger Kassier und Schatzmeister) standen für eine Wiederwahl nicht mehr bereit.

Alfred Stadler hatte nach dem Ausscheiden von Hermann-Josef Frisch dessen Amt als Vorsitzender übernommen. Zuvor hatte er als Schriftführer und Geschäftsführer im DJKVorstand mitgearbeitet und war zeitweise auch Betreuer und Trainer von Fußball-Nachwuchsmannschaften. Auch Hubert Fries war damals in eine Tätigkeit als Vorsitzender mit eingestiegen, als drei gleichberechtigte Vorsitzende in der Satzung verankert und auch gleich gewählt wurden. Auch er hatte sich vor allem als Trainer und Betreuer im Fußball und ebenso bei dem Fußball-Nachwuchs enorm eingesetzt.

Helmut Schnell konnte in der Mitgliederversammlung auf 21 Jahre als Kassier zurückblicken. Er war ebenfalls für den Fußballnachwuchs im Einsatz und hatte vor mehr als zwölf Jahren das große Fußballferiencamp für Nachwuchskicker aus der Taufe gehoben, das in der Region seither wohl das größte Fußballferiencamp für die jungen Fußballer ist. Alle drei nahmen nun Abschied von Vorstandstätigkeiten in der DJK. „Es war uns eine Ehre, für euch und mit euch, für unsere DJK Allersberg zu arbeiten“, hatte Stadler für die drei „Ausscheider“ sichtlich gerührt und bewegt gesagt.

Sichtlich gerührt zeigten sich Hubert Fries, Alfred Stadler und Helmut Schnell (v.li.) in der Mitgliederversammlung zum Ende ihrer ehrenamtlichen Tätigkeiten.
Foto: Reinhold Mücke

Bürgermeister Bernhard Böckeler hatte in seinem Grußwort betont, dass mit dieser Versammlung bei der DJK eine neue Zeitrechnung eingeleitet werde. Die DJK bezeichnete er als eine gesellschaftliche Größe in der Marktgemeinde, in der vieles grundgelegt wurde, auf dem man sich aber nicht ausruhen dürfe. Stadler habe in den acht Jahren seiner Tätigkeit als Geschäftsführer und in den zwölf Jahren als Vorsitzender die Interessen der DJK sehr gut vertreten. Er sei für ihn ein wichtiger und zuverlässiger Ansprechpartner gewesen, dankte Böckeler Alfred Stadler für seinen „riesengroßen Einsatz“.

Hubert Fries bezeichnete der Bürgermeister ebenso als DJK-Urgestein, der sich leidenschaftlich und sportlich für die DJK eingesetzt habe Zusammen mit Helmut Schnell bezeichnete Böckeler alle drei als Vorbilder in der Vereins- und DJKArbeit und überreichte ihnen Gutscheine.

DJK-Diözesanpräsident Nikolaus Schmidt kam auf die gelebten Werte in der harmonischen und erfolgreichen DJK Allersberg zu sprechen und riet, neue Wege zu wagen. Gerade in der Änderung in der Führungsstruktur liege auch diese Chance. „Vergelt‘s Gott für die Leistungen zugunsten der DJK“, sagte Schmidt an Alfred Stadler, Hubert Fries und Helmut Schnell und bezog dabei auch deren Familien ein, weil ohne das Mitmachen der Familie dieser Einsatz nicht möglich sei. Hubert Fries zeichnete der DJK-Diözesanpräsident mit der DJK-Verdienstmedaille in Silber aus. Alfred Stadler solle im Rahmen des Familientages eine besondere Auszeichnung erhalten, kündigte Schmidt an.

cke

Bericht aus der Hilpoltsteiner Zeitung vom 5. April 2017

Bericht über die Jahreshauptversammlung 2017 ...

Berichte der Abteilungen ...