Stockschützen

Berichte 2019

Gelungene Einweihungsfeier

Lob von alle Seiten erhielten die Mitglieder der DJK Stockschützenabteilung für den Einsatz beim Bau der Pflasterbahnen und für die Durchführung der Einweihungsfeier.

Viele Ehrengäste, Freunde und Gönner konnte Abteilungsleiter Bernhard Mayer im Festzelt neben der Stockbahn begrüßen. Anhand einer Power-Point-Präsentation ließ Mayer den gesamten Bau der Stockbahn noch einmal Revue passieren und bedankte sich recht herzlich bei allen Helfern.

Nach einem gemeinsamen Essen war es der stellvertretenden Landrätin Edeltraud Stadler vorbehalten den Reigen der Grußworte zu eröffnen. Bürgermeister Daniel Horndasch, der mit seiner Gattin Susanne an dem Ehrenabend vertreten war, ging detailliert auf die Abteilung und den Bau der Stockbahn ein. Als Jugendtrainer der DJK konnte er live den Baufortschritt Woche für Woche verfolgen.

Für die Diözese war Ehrenpräsident Nikolaus Schmidt und der geistliche Beirat Richard Hermann anwesend. Hermann lobte den Zusammenhalt der Abteilung und Übergab im Namen des Diözesanvorstandes ein Geschenk an die Stockschützen. Für den Bayerischen Eisstockverband überbrachte Giesela Hirschhorn in ihrer Funktion als Kreisobfrau für den Bezirk 5 Franken die Glückwünsche und übergab eine Brotzeit in Form eines Eisstockes.

Als Vereinsvorsitzender der DJK Allersberg bedankte sich Norbert Brenner bei der Abteilung und hob hervor, dass sich die Bahnen als Schmuckstück hervorragend in das Gesamtgelände der DJK einfügen. Begeistert zeigte sich der Vorsitzende von der professionellen Planung und Durchführung der Baumaßnahme. Somit konnte die finanzielle Belastung für den Hauptverein in Grenzen gehalten werden.

Pfarrer Peter Wenzel bat im Anschluss daran alle Anwesenden sich auf die neue Bahn zu begeben und spendete den kirchlichen Segen.


Pfarrer Wenzel bei der Segnung der Bahnen

Alfred Stadler bedankte sich im Namen der Abteilungsmitglieder bei Bernhard Mayer und Alfred Silberhorn für ihr Engagement. Ohne diese beiden wäre der Bau und die Einweihungsfeierlichkeiten nicht möglich gewesen. Als kleines Dankeschön erhielten ihre beiden Frauen einen Blumenstrauß.

Bevor es zum gemütlichen Teil überging, den Harry Gugel hervorragend mit seiner Live-Musik gestaltete, stellte Abteilungsleiter Mayer noch eine Ehrentafel vor auf denen alle Helfer und Sponsoren namentlich verewigt wurden.

Am darauffolgenden Samstag wurden dann zwei Einweihungsturniere mit jeweils 7 Mannschaften gespielt. Das erste Turnier begann um 9 Uhr und das zweite um 13 Uhr. Hier setzte sich jeweils ein Quartett aus Neumühle durch. Alle anwesenden Spieler aus Roth, Berching, Nürnberg, Bergen, Winkelhaid, Fischbach, Gunzenhausen, Abenberg, Pegnitz, Sulzkirchen und Eckenhaid waren begeistert von der Qualität der neuen Anlage. Auch die Allersberger Bevölkerung macht regen Gebrauch die Bahnen zu besichtigen und verfolgte die spannenden Spiele.

Bei Steaks, Kaffee und Kuchen klang dann die zweitägige Veranstaltung mit strahlenden Gesichtern bei den DJK Stockschützen aus.