Jahreshauptversammlung 2015

DJK erlebte sportliches Auf und Ab

Berichte der sieben Abteilungen bei der Hauptversammlung des Allersberger Vereins

ALLERSBERG - Sportlich ging es bei der DJK Allersberg auf und ab. Das war den Berichten aus den Abteilung bei der Jahresversammlung zu entnehmen.

Bei der Damengymnastik ist das Auf und Ab motorisch zu verstehen. Wie Heidi Stadler bekannt gab, treffen sich die Frauen jeweils dienstags von 19 bis 20 Uhr, die Gruppe kann weitere Mitglieder vertragen. Aerobic, Gymnastik mit Bällen, Bändern, Seilen oder Zirkeltraining, Aufwärmübungen, Herz-Kreislauftraining, Rücken-Fit, Mobilisationstraining, Krafttraining, Entspannungsübungen oder Dehnübungen stehen regelmäßig auf dem Plan, wenn die Damen mit 50 plus zusammenkommen. Im Sommer kommen Radtouren, walken und joggen noch dazu.

Bei den Volleyballern haben sowohl die Damen I als auch die Herren I nach dem Aufstieg im Vorjahr den Klassenerhalt in der Bezirksklasse beziehungsweise in der Bezirksliga problemlos geschafft. Die Damen 2 sind als sind als Kreisklassenmeister aufgestiegen. Die Herren 2 müssen in die Abstiegsrelegation. Im Jugendbereich treten die Volleyballer mit einer männlichen und einer weiblichen Mannschaft an, die sich wacker geschlagen haben. Zudem trägt eine Zusammenarbeit mit den Allersberger Schulen erste Früchte.

Die Tischtennisabteilung ist mit drei Mannschaften im Spielbetrieb, wie Robert Glier berichtete. Die zweite Herrenmannschaft blieb nach dem Aufstieg in die 3. Kreisliga ohne Punkte. Die Erste kämpft um den Klassenerhalt. Die Jugendmannschaft zahlte in der ersten Saison in der 2. Kreisliga Süd Lehrgeld.

Spielgemeinschaften nötig

Guido Kattenbeck übernahm den Part für die Fußballjugend, nachdem derzeit kein Jugendleiter vorhanden ist. 160 Kinder in den verschiedenen Altersklassen nehmen am Spielbetrieb teil, wobei bis auf die B-Jugend alle Altersklassen durch reine DJK-Spieler besetzt sind. Allerdings muss für die kommende Saison über Spielgemeinschaften für die A- und B-Jugend nachgedacht werden, kündigte Kattenbeck an.

Die aktuelle Lage der Fußball-Herren sprach Norbert Brenner an. Vor allem bei den Herren ist sie nicht sehr rosig, die befinden sich im Abstiegskampf. Dagegen sei die Reserve gut platziert und könne vielleicht noch den Aufstieg schaffen. Brenner kündigte für den 10. April den alljährlichen Bockbierabend an. Mit 20 aktiven Fußballern wollen die „Alten Herren“ im laufenden Jahr 17 Partien austragen und ansonsten an einigen Turnieren teilnehmen, teilte Michael Lehner mit.

Die Stockschützen, so Alfred Silberhorn, haben auf Asphalt den Aufstieg in die Landesliga knapp verpasst, auf dem Eis musste man den Abstieg in die Bezirksliga hinnehmen.

48 DJK-Mitglieder sind in der Triathlonlaufabteilung aktiv. Deutschland- und europaweit, so Kurt Holzapfel, sei man unterwegs und nehme an vielen internationalen Laufveranstaltungen teil. Die jüngste Abteilung ist die ESDO-Gruppe. Bernhard Eibner kündigte für 2015 zwei Gürtelprüfungen vorgeschalteten Bodenkampflehrgängen an.

cke

Bericht aus der Hilpoltsteiner Zeitung vom 26. März 2015


« zurück
Valid HTML 4.01 Transitional